Kashmir Yoga
Kashmir Yoga

     

   

Deutsch (DE-CH-AT)Nederlands - nl-NLEnglish (United Kingdom)
Kashmir Yoga mit Sylvia

Die regelmäßige Praxis mit Yoga kann Ihnen helfen, ein Gleichgewicht zu finden zwischen den Anforderungen der Außenwelt und den Wünschen des inneren Selbst.
Obwohl während dieser Praxis der Asanas, u.a. die Rückenmuskulatur trainiert wird, sodass die Wirbelsäule flexibler wird und somit die allgemeine Körperhaltung entscheidend verbessert, ist Yoga weder Turnen, noch Bodybuilding oder Akrobatik. Es wird nämlich absolut keine Betonung auf Leistung gelegt. Was zählt, ist die innere Haltung. Weiterhin ist es eine entspannende Art und Weise, den Körper und Geist zu entwickeln, zB ähnlich der taoistischen Konzepte von Weichheit und Geben. Denn Yoga ist, den Geist zu beruhigen, damit der Geist klarer wird.
Wenn Sie regelmäßig Yoga üben, kann diese innere Ruhe sich in Ihren Bewusstsein manifestieren und kommen Sie körperlich und geistig auf diese Weise (wieder) ins Gleichgewicht.
Kashmir Yoga ist ein yoga der Achtsamkeit. Ein yoga des Lauschens. Versuchen Sie, während des Kurses eine neugierige und untersuchende Haltung anzunehmen und finden Sie heraus, was genau in Ihrem Körper passiert. Seie Freundlich zu dirselbst während der  Beobachting  Ihre Wahrnehmungen und lernen Sie, auf Ihren Körper zu hören. Es geht immer um das Bewusstsein, nicht um das Aussehen der Körperhaltung.

In Kashmir Yoga werden die Yoga-Übungen des Hatha-Yoga  nach den Lehren von Jean Klein unterrichtet. Diese Methode richtet sich auf das ‚Erwachen' und (wieder) frei fließen von der Energie der feinstofflichen Körper (Energiekörper). In Sanskrit "Prana" genannt, ähnlich verwendet wie in China, "Chi".

Während der Übungen haben Sie kein bestimmtes Ziel, sondern Sie arbeiten aus einer zuhörenden und beobachtenden Haltung heraus. Wenn Sie Ihre Ergebnisse offen und Aufmerksam beobachten, entdecken Sie welche körperliche und geistige Verspannungen und Blockaden in Laufe des Lebens im Körper aufbauen und sich manifestieren. Durch die Yoga-Übungen langsam und mit Betonung auf das "Gefühl" auszuführen, lernen Sie die bemerkten Verspannungen und Blockaden zu lösen.

Damit die Haltungen langsam und bedächtig dürchlaufen werden, gibt es trotz der Bewegung auch Ruhe. Schließlich lernen Sie, den Energiefluss zu verbessern und fühlen Sie sich wieder wohl in Ihrem Körper.