Kashmir Yoga
Kashmir Yoga

    

    

Deutsch (DE-CH-AT)Nederlands - nl-NLEnglish (United Kingdom)

 

Über Sylvia C. Ladage (1965) “Mein Weg ist der, der Schildkröte: Es dauert etwas länger, aber man sieht mehr…“

Schon als Kind lag ich regelmässig mit den Beinen hoch oder unter meinem Körper versteckt und dachte über Philosofischen Fragen wie der Tod nach, oder wie ein glückliches Leben ausschaut. Als ich 18 war, fing ich mehr oder weniger zufällig mit Kashmir Yoga Unterricht bei Koos Zondervan an. Zu meiner Grossen Überraschung entdeckte ich, dass die verschiedenen Haltungen, die ich aus meiner Kindheit kannte, auch Yogahaltungen sind.
Der Grosse und positive Effekt des Yogaunterrichts begeisterte mich dermassen, dass ich mich zur Yogalehrerin ausbilden lassen wollte, was zu der Zeit leider nur in Amsterdam möglich war. Für mich zu der Zeit zu weit und zu teuer. Aber ich war jung und hatte außer Yoga noch viele anderen Interessen. Trotz aller möglichen Jobs und Ausbildungen war und ist Yoga der rote Faden in meinem Leben. Es gehört dazu wie Essen und Trinken und zwar ganz ohne Zwang oder Disziplin.

Insgesamt folgte ich 8 Jahre Kashmir Yoga und 3 Jahre Hatha Yoga Unterricht. Durch intensives Selbststudium (wegen meines unregelmäßigen Lebens) habe ich mich sehr viel Wissen über Yoga angeeignet. 
Auch heute bilde ich mich regelmäßig weiter indem ich Workshops und Retraiten besuche sowie Fachliteratur studiere.

Ausserdem habe ich ein Studium zur bildender Künstlerin an der Kunstakademie Minerva in Groningen erfolgreich abgeschlossen. Vor 15 Jahre habe ich mich mit einem Geschäft für Bilderrahmen selbständig gemacht, weiterhin restauriere ich Ölgemälde. Nach mehr als 25 Jahren kann ich bestätigen, dass Kashmir Yoga in meinem täglichen Leben eine wesentliche und wertvolle Rolle spielt.

 

Der Unterricht

Jean Klein brachte Kashmir Yoga nach Europa. Für ihn ist Yoga, wie er sie betreibt und unterrichtet, kein Yoga im eigentlichen Sinn, sondern “body awareness”. Während des Unterrichts mache ich Gebrauch von Haltungen und Atemübungen nach Hatha Yoga, die mit der Kashmir Yoga Methode ausgeführt werden. Wichtig hierbei ist, während der jeweiligen Übung die Aufmerksamkeit gezielt zu lenken. Dadurch sorgen diese Übungen auf Dauer für mehr Selbstbewusstsein, auch im täglichen Leben. Denn durch das Lernen, sich selbst objektiv und vom Abstand zu betrachten, kann man letztendlich los lassen und sind sowohl der Körper als auch der Geist imstande sich selber ganz natürlich zu entspannen. Die regelmässigen Übungen sorgen dafür dass die (Lebens)-Energie (wieder) frei strömen kann. Ohne Zwang, ohne Ziel. Einfach nur deshalb, weil dein Körper es wünscht und du gelernt hast, zuzuhören. Ich Unterrichte in Deutschland und in die Niederlande.

‘Wish you a happy life!'